Nachrichten

Allgemeinmedizin

Direktor:
Prof. Dr. med. Thomas Kühlein
Allgemeinmedizin

Spende an die Studierenden-Initiative in Erlangen

Bayerns Hausärzte haben ein Herz für das Teddybären-Krankenhaus

Der Bayerische Hausärzteverband unterstützt das Teddybär-Krankenhaus, das Studierende der FAU Erlangen-Nürnberg in diesem Jahr vom 29. bis zum 31. Mai 2017 im Schlossgarten von Erlangen organisieren. Am Mittwoch übergaben Dr. Jürgen Binder, Ehrenmitglied des Bayerischen Hausärzteverbandes, und Dr. Markus Beier, 1. Stellvertretender Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro an die Studierenden-Initiative.
Mit dabei (v.l.): Dr. Thomas Schöllhammer, Dr. Jürgen Binder, Dr. Markus Beier sowie die Studierenden Lukas Seebauer (5. Semester), Nadine Rösel (7. Semester), Mona Theune (5. Semester), Vivien Flesch (7. Semester), Tamara Gutmann (5. Semester), Alexander Kopp (7. Semester) und Ulrike Kieschke (4. Semester).

· Dr. Jürgen Binder: "Teddy-Docs bringen den Kindern die Weißkittel-Docs als Freund und Helfer näher."

· Dr. Markus Beier: "Besonders erfreut sind wir auch, dass bei den nächsten Aktionen die Ängste vor Impfungen abgebaut werden sollen."

"Sie als Teddy-Docs bringen den Kindern die Weißkittel-Docs als Freund und Helfer näher. Sie nehmen den Kleinen damit die Angst vor wichtigen Eingriffen", lobt Dr. Jürgen Binder, Ehrenmitglied des Bayerischen Hausärzteverbandes, die Teddybär-Aktion der Fachschaft Medizin an der FAU Erlangen-Nürnberg.

"Solche in vieler Hinsicht tollen Studierenden-Initiativen haben natürlich die Unterstützung des Bayerischen Hausärzteverbandes. Besonders erfreut sind wir auch, dass bei den nächste Aktionen die Ängste vor Impfungen abgebaut werden sollen", erklärt Dr. Markus Beier, 1. Stellvertretender Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, bei der Scheckübergabe am Mittwoch in der Notfallambulanz Erlangen.  Das Teddybär-Krankenhaus öffnet seine Tore in diesem Jahr vom 29. bis zum 31. Mai 2017 im Schlossgarten von Erlangen. "Die Kinder besuchen uns nicht als Patient, sondern sollen als ,Eltern' ihrer Kuscheltiere. Sie können so den Arztbesuch aus einer anderen Perspektive kennenlernen und selbst mittwirken. Mit ihren kranken Kuscheltieren durchlaufen sie die typischen Stationen im Krankhaus und werden dabei von einem TeddyDoc begleitet und individuell betreut", erklärt Medizinstudentin Nadine Rösel, die die Aktion mit ihren Kommilitonen organisiert.

Während der Teddybär-Aktion werden über 200 Medizinstudierende die Teddybären der Kinder ärztlich versorgen. Bei der Scheckübergabe in der Notfallambulanz Erlangen konnte das Organisations-Team schon mal die ersten Teddy-Untersuchungen vornehmen. 

Einen Bericht des Senders Franken Fernsehns anlässlich der gestrigen Spendenübergabe sehen Sie hier:
https://www.frankenfernsehen.tv/mediathek/video/geldspende-fuers-teddybaerkrankenhaus-erlangen/

(Quelle: Bayerischer Hausärzteverband e.V.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zu Aktuelles
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Veranstaltungssuche