Programmübersicht

Allgemeinmedizin

Direktor:
Prof. Dr. med. Thomas Kühlein

Teilnehmer

Die Fortbildung richtet sich an niedergelassene HausärztInnen, ÄrztInnen in Weiterbildung und Weiterbildungsbefugte.

Das Programm zum Download finden Sie in Kürze hier

Für die Teilnahme am Tag der Allgemeinmedizin sind CME-Fortbildungspunkte beantragt, bitte tragen sie Ihre Nummer im Anmeldeformular ein.

Programmübersicht

 

Slot 1

Slot 2

Slot 3

Slot 4

Slot 5

09:00-09:45

Neues aus dem Institut -
die letzten Monate im Institut und welche Herausforderungen stellten sich aufgrund Corona für die Lehre, Weiterbildung, Forschung und Praxis
Herr Prof. Dr. T. Kühlein, Herr Dr. M. Roos, Frau Dr. S. Hueber

09:45-10:00

Pause

10:00-11:00

Ä1
Traditionelle OAK oder DOAK bei Vorhofflimmern
Herr Prof. Dr. Kühlein

Ä4*
Ich werde Lehrpraxis - Inhalte für das Blockpraktikum und das PJ

Herr Dr. M. Roos

Ä7
Covid Antikörpertests – Wissen zu für den Praxisalltag
Herr R. Kunisch

Ä9**
Mentoring - Ich möchte ÄiW begleiten

Frau S. Schlüssel
Frau Dr. D. Schneider
Frau Dr. A. Greser

Ä10
AG Werkzeugkasten

Frau S. Beyn

Herr C. Rechtenwald


Modul 13 - Mein Haus, mein Auto, mein Boot …Welche Praxis-Ausstattung ist wirklich wichtig und sinnvoll?

Ende ca. 11:30 Uhr

11:00-11:15

Pause

11:15-12:15

Ä2
„Konsultation mache ich täglich und kann ich!“– Ergebnisse und Lehren aus ProPricare

Frau L. Burggraf

Ä5***
Die neue WBO - was ändert sich und wie erhalte ich eine Befugnis

Herr Dr. M. Roos

12:15-12:30

Pause

12:30-13:30

Ä3
Think Tank - Versorgungs-forschung aus der Praxis für die Praxis
Herr Prof. Dr. Kühlein

Frau L. Burggraf

Ä6*/**/***
Feedback geben in Lehre und Weiterbildung

Herr Dr. M. Roos
Herr R. Kunisch

Ä8
mHealth und Digitalisierung in der Hausarztpraxis
Herr Dr. P. Keylen

 

 

13:30-13:45

Pause

13:45-14:45

Ä11
Regresse und Wirtschaftlichkeitsprüfverfahren: Quo vadis? - Erfahrungen aus der WirtMED Studie

Fr. N. Lippert

*    Qualifikation als LehrärztIn der FAU durch Teilnahme an Ä4 und Ä6.
**  Qualifikation als MentorIn im KWAB durch Teilnahme an Ä6 und Ä9.
***Qualifikation Train-the-Trainer Fortbildung im KWAB durch Teilnahme an Ä5 und Ä6

 

Bitte melden Sie sich bis spätestens 01.10.2020 über diese Webseite an.

Hier geht es zur Anmeldung

Auf Grund der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen zu Präsenzterminen mit vielen Teilnehmern, haben wir uns entschlossen diesen digital anzubieten. Weil es auch für uns ein Novum darstellt, wird die gesamte Veranstaltung für Sie kostenfrei sein.

Veranstaltungsbeschreibungen

09:45-11:15 Blockkurse

Ä1 Orale Antikoagulation
Herr Prof. Dr. Thomas Kühlein

Im Seminar wird in das Krankheitsbild des Vorhofflimmerns und seiner Therapiemöglichkeiten mit dem Fokus auf die Antikoagulation eingeführt. Es werden die Ergebnisse der zwischen Vitamin-K-Antagonisten (VKA; Phenprociumon, Warfarin) und Direkten Oralen Antikoagulanzien (DOAKs) vergleichenden Studien vorgestellt und gemeinsam diskutiert. Abschließend werden die vorläufigen Ergebnisse einer eigenen Studie mit Krankenkassendaten präsentiert. Am Ende erfolgt eine kleine Wissensabfrage und Evaluation des Workshops.

zurück zur Übersicht

Ä2 „Konsultation mache ich täglich und kann ich!“– Ergebnisse und Lehren aus ProPricare

Frau Larissa Burggraf

Im Rahmen unserer Projekte des Netzwerks Preventing Overdiagnosis in Primary Care (Vermeidung von Überversorgung in der Allgemeinmedizin) haben wir uns tiefgehend mit der ärztlichen Konsultationspraxis auseinandergesetzt. Im engen Austausch mit praktisch tätigen HausärztInnen konnten wir Erkenntnisse über verschiedene Einflussfaktoren auf ärztliche Entscheidungsfindung, Patientenzufriedenheit und den Umgang mit Unsicherheiten gewinnen. Diese Ergebnisse wollen wir gerne mit Ihnen gemeinsam diskutieren und leiten daraus praxisrelevante Einflussfaktoren und Ansätze zur Kommunikation mit Patienten ab.



zurück zur Übersicht

Ä3 Think Tank – Themen in der Versorgungsforschung aus der Praxis

Herr Prof. Dr. Thomas Kühlein, Frau Larissa Burggraf

Wir wollen Forschung machen, die Sie in der Praxis nutzen können. Dafür ist ein enger Austausch zwischen praktisch tätigen ÄrztInnen und ForscherInnen unabdinglich. Im Zuge des Bayrischen Forschungsnetzwerks Allgemeinmedizin (BayFoNet) soll dafür die Struktur des Think Tanks langfristig etabliert werden. Ziel ist, dass Forschungsergebnisse hinsichtlich praxisrelevanter Empfehlungen geprüft, Erkenntnisse also dahingehend weiterentwickelt werden. Darüber hinaus sollen diese sogenannten Think Tanks Ihnen als Ideenwerkstatt dienen, in denen Themen oder Fragen aus der Praxis in die Forschung gebracht werden können. Das Konzept dieses Moduls möchten wir gerne mit Ihnen beginnen. Wir freuen uns auf Ihre Kritiken, Ideen und Gedanken!


zurück zur Übersicht

Ä4 Ich werde Lehrpraxis – Inhalte für das Blockpraktikum und das PJ
(Qualifikation Tag der Lehre 1/2 zusammen mit Ä6)

Herr Dr. Marco Roos

Diese Veranstaltung gibt allen Interessierten einen Überblick über die allgemeinmedizinischen Lehrinhalte in Erlangen. Entlang des Manuals zum Blockpraktikum und PJ wird eine praxistaugliche und Studierendenorientierte Umsetzung erörtert. Darauf aufbauend wird ein Konzept zur Verbesserung der Lehre in der Hausarztpraxis – vor dem Hintergrund chronischer Erkrankungen in einer Gruppendiskussion erarbeitet.


zurück zur Übersicht

Ä5 Die neue WBO – was ändert sich und wie erhalte ich eine Befugnis (Qualifikation Train-the-Trainer Fortbildung für Weiterbildungsbefugte 1/2 zusammen mit Ä6)

Herr Dr. Marco Roos

Seit dem Mai 2019 gilt in Bayern für den Facharzt für Allgemeinmedizin eine neue Weiterbildungsordnung. IN diesem Seminar werden die Änderungen und Konsequenzen für Weiterbilder zu dieser Änderung vorgestellt. In einem weiteren Teil werden Anforderungen und Rahmenbedingungen für die Weiterbildung in eigener Praxis gestellt. Zuletzt wird die Erstellung eines eigenen Weiterbildungscurriculums für die Antragsstellung diskutiert.


zurück zur Übersicht

Ä6 Feedback geben in Lehre und Weiterbildung
(Qualifikation Tag der Lehre 2/2 zusammen mit Ä4 – Qualifikation Mentor im KWAB 1/2 zusammen mit Ä9 - Qualifikation Train-the-Trainer Fortbildung für Weiterbildungsbefugte 2/2 zusammen mit Ä5)

Herr Dr. Marco Roos und Herr R. Kunisch

Wie gebe ich als Lehrender in Aus- und Weiterbildung eine hilfreiche Rückmeldung. Wir geben in diesem Seminar einen theoretischen Impuls zum Thema Lernpsychologie und Feedback. Anhand von Videosequenzen wird das Rückmeldung geben geübt.

 

zurück zur Übersicht

Ä7 Coronatests und andere diagnostische Untersuchungen mit einer einfachen Methode begreiflich machen -ohne komplizierte Mathematik

Herr Raphael Kunisch

Diagnostische Prozesse in der Medizin vermitteln Wahrscheinlichkeiten für unterschiedliche Diagnosen mit dem Ziel einer patientenzentrierten Therapieentscheidung. Das menschliche Gehirn ist ohne mathematische Ausbildung nur begrenzt im Stande mit Statistik umzugehen, da ihm hierfür ein intuitives Verständnis fehlt. So kommt es zu Denkfehlern welche im medizinischen Kontext in Behandlungsfehlern münden können. Um sich selbst vor solchen Fehlern zu schützen und mit Patientinnen eine realitätsnahe Entscheidung zu treffen, ist eine einfach und schnell erlernbare Methode zur Veranschaulichung von Wahrscheinlichkeiten nützlich. Das lernen Sie bei diesem Seminar ohne komplizierte Mathematik -versprochen!


zurück zur Übersicht

Ä8 mHealth und Digitalisierung in der Hausarztpraxis

Herr Dr. Piet van der Keylen
Die Digitalisierung stand nicht zuletzt durch die Corona-Krise erneut im Fokus Gesellschaft. Fake-News und medizinische Falschinformationen hatten extremen Einfluss auf Patienten und Ärzte gleichermaßen. Diese Einheit widmet sich den Chancen und Hürden der Digitalisierung in der Hausarztpraxis durch einen Bericht aktueller Forschungsergebnisse aus dem Allgemeinmedizinischen Institut in Bezug auf Digitalisierung. Ein Schwerpunkt soll der Frage nachgehen: „Welche Anforderungen stellen Hausärzte an online Informationen bezüglich medizinischer Information?“ Der Transfer und die Implikation für die Hausarztpraxis soll mit den Teilnehmern in moderierter Gruppendiskussion erörtert werden.


zurück zur Übersicht

Ä9 Mentoring – ich möchte ÄiW begleiten
(Qualifikation Mentor im KWAB 2/2 zusammen mit Ä6)

Frau S. Schlüssel, Frau Dr. D. Schneider, Frau Dr. A. Greser

Sie haben Spaß daran junge KollegInnen bei Ihrer Entwicklung zu begleiten? Das Pilotprojekt Mentoring im Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Bayern (KWAB) sieht ein Einzel-Mentoring zwischen HausärztInnen und ÄrztInnen in der Weiterbildung Allgemeinmedizin vor. Eine MentorInnen-Mentee-Beziehung ist für die Dauer der Weiterbildung vorgesehen, kann aber auf Wunsch jederzeit einseitig beendet werden. In diesem Seminar möchten wir Sie für die Rolle eines Mentors im KWAB qualifizieren.



zurück zur Übersicht

Ä10 AG Werkzeugkasten - Modul 13 - Mein Haus, mein Auto, mein Boot …

Welche Praxis-Ausstattung ist wirklich wichtig und sinnvoll?

NN

Aus der bekannten und beliebten Modulreihe des Hausärzteverbands bieten wir Modul 13 an. Wartezimmer-TV, Kaffeeautomat, das neueste Sonographie-Gerät, Kugelschreiber mit dem professionell gestalteten Praxislogo – ist das wirklich alles nötig?

Wir besprechen gemeinsam mit euch, welche Praxisausstattung sinnvoll ist, was eher unter Spielerei zu verstehen ist, und auf welche Dinge man vielleicht sogar eher verzichten sollte. Praxisnah und ohne Schnörkel.


zurück zur Übersicht

Ä11 Regresse und Wirtschaftlichkeitsprüfverfahren: Quo vadis? - Erfahrungen aus der WirtMED Studie
Frau N. Lippert
Mit Einführung der Wirkstoffvereinbarung der KVB sollen Wirtschaftlichkeit und zugleich Qualität von Arzneimittelverordnungen gewährleistet werden. Die Verordnungsempfehlungen der KV sind vermeintlich einfach: „Generika, Leitsubstanzen oder Rabattarzneimittel verordnen; soweit möglich eine Wirkstoffverordnung ausstellen und bei namentlichen Verordnungen auch von Rabattarzneimitteln aut-idem zulassen“. Auf Basis von Studienergebnissen der WirtMed-Studie sollen Herausforderungen und Lösungsstrategien zu wirtschaftlichen Verordnungen vorgestellt werden. In einer gemeinsamen Diskussion und Meinungsabfrage erfolgt eine Erfolgskontrolle.


zurück zur Übersicht