NachwuchswissenschaftlerInnen-Programm

Allgemeinmedizin

Direktor:
Prof. Dr. med. Thomas Kühlein

Vorstellung des NachwuchswissenschaftlerInnen-Programms im PRO PRICARE Forschungsnetzwerk

Das Programm zur Förderung von NachwuchswissenschaftlerInnen ist ein wichtiger Bestandteil des PRO PRICARE Forschungsnetzwerkes und verfolgt folgende Ziele:

  • Förderung der Vernetzung und des interdisziplinären Austauschs
  • Gezielte methodische und inhaltliche Ausbildung im Bereich Versorgungsforschung

Das Programm richtet sich an die NachwuchswissenschaftlerInnen des Netzwerkes und soll den interdisziplinären Austausch und die Vernetzung stärken. Die TeilnehmerInnen kommen aus verschiedenen Instituten und Zentren des Universitätsklinikums und der FAU und haben einen breit gefächerten fachlichen Hintergrund (Sportwissenschaften, Soziologie, Allgemeinmedizin, Psychologie, Gesundheitsmanagement, Ökonomie). Die NachwuchswissenschaftlerInnen werden vor allem methodisch und inhaltlich im interdisziplinären Thema der Versorgungsforschung ausgebildet.

Momentan werden acht NachwuchswissenschaftlerInnen von PRO PRICARE betreut.
Die Kurzlebensläufe der Teilnehmer finden Sie hier.

Mentoring-Programm:

Im Rahmen des Programms wird jedem der teilnehmenden NachwuchswissenschaftlerInnen ein Mentor zugewiesen. Bei den Treffen mit dem/der zugeordneten MentorIn können sowohl Berufsstrategien, Karriereplanung sowie formelle und informelle Aspekte der Promotion besprochen werden. Zusätzliches Feedback und Anregungen erhält der Nachwuchs durch das jährliche Treffen mit dem externen wissenschaftlichen Beirat, der sich aus internationalen ExpertInnen auf dem Gebiet der Versorgungsforschung und Überversorgung zusammensetzt. Ein jährliches internes Retreat ermöglicht den Promovierenden, ihre Forschung einem größeren Kollegium zu präsentieren. Dort können die NachwuchswissenschaftlerInnen wiederum von der Expertise geladener externer WissenschaftlerInnen profitieren.

Seminare zu fachspezifischen und fachübergreifenden Inhalten der Versorgungsforschung:

Diese Fachseminare finden seit Oktober 2017 regelmäßig ca. alle zwei Monate statt. Die TeilnehmerInnen sind dazu aufgefordert ihre eigenen Forschungs- beziehungsweise Promotionsprojekte vorzustellen und zu diskutieren. Von Seiten erfahrener WissenschaftlerInnen der einzelnen Institute und Lehrstühle erhalten die NachwuchswissenschaftlerInnen Input zur Vertiefung des methodischen und inhaltlichen Wissens aus den Bereichen Gesundheitsökonomie, Public Health, Geriatrie, Psychologie und Allgemeinmedizin mit Bezug zu Versorgungsforschung, Überversorgung und demografischem Wandel. Weitere Themen können sein: Projektmanagement, Wissenschaftliches Schreiben, Publikationsstrategien etc. Des Weiteren sollen VertreterInnen der Praxisnetze eingeladen werden, um die Durchführung von Projekten in der Praxis und die Anwendung von Forschungsergebnissen zu diskutieren. Von Seiten der KV Bayern und der GWQ ServicePlus AG sowie von anderen Partnern des Netzwerks kann über Berufswege mit Bezug zur Versorgungsforschung außerhalb der Hochschulen gesprochen werden.

Bisher stattgefundene Termine:

Geplante Termine:

  • 05.10.2018: Seminar zum Thema "Umsetzung der Versorgungsforschung im ambulanten Bereich" - Referent: Dr. Veit Wambach (Praxisnetzwerk QuE, Nürnberg).
  • 08./09.11.2018: Treffen der NachwuchswissenschaftlerInnen mit dem Externen Wissenschaftlichen Beirat: Projekttreffen und DoktorandInnen-Seminar.
 
Kontakt

Allgemeinmedizinisches Institut

Universitätsstr. 29
91054 Erlangen

Telefon: 09131 85-31144
Fax: 09131 85-31141
E-Mail: info@propricare.de

Postanschrift:

Postfach 2306
91012 Erlangen

Drei ineinandergeschachtelte Quadrate, das große äußere dunkelblau, das mittlere grün, das kleinste türkis. Ein gelber Pfeil führt vom äußeren Quadrat über das mitterle Quadrat zurück ins kleinste Quadrat.
Das Logo des Forschungsnetzwerks PRO PRICARE
Kontakt Forschung

Allgemeinmedizinisches Institut - Forschung

Dr. phil. Susann Hueber

Universitätsstr. 29
91054 Erlangen

Sekretariat:

Karin Ertl

Telefon: 09131 85-31140
Fax: 09131 85-31141
E-Mail: allgemeinmedizinatuk-erlangen.de

Postanschrift:

Postfach 2306
91012 Erlangen


Forschungsbericht

Hier können Sie den Forschungsbericht des Jahres 2019 herunterladen.