Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Allgemeinmedizin

Direktor:
Prof. Dr. med. Thomas Kühlein

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

„Die Bedeutung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes (ÄBD) nimmt stetig zu. Alle niedergelassenen Fachärzte des haus- und des fachärztlichen Sektors sind verpflichtet, am ÄBD teilzunehmen. Die Tätigkeit stellt eine komplexe und äußerst verantwortungsvolle ärztliche Aufgabe dar und ist stark durch die typische Herangehensweise der Allgemeinmedizin geprägt.

 

Das Wahlfach soll einen ersten Eindruck von der Tätigkeit im ambulanten Bereitschaftsdienst und einen Einblick an die Anforderungen, die nötigen Fertigkeiten und die notwendige ärztliche Haltung vor Ort vermitteln. Ohne Corona-Pandemie besteht das Wahlpflichtfach Ärztlicher Bereitschaftsdienst (ÄBD) aus den drei Teilen Vorlesung, Praktikum und Abschlussseminar. Corona bedingt ist es im Wintersemester (noch) nicht möglich im Fahrdienst mitzufahren. Wir bieten deshalb eine Vorlesung mit Seminarcharakter an, in der das nötige Wissen, die Fertigkeiten und die richtige Haltung für den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erarbeitet werden.
Praxisorientiert und anhand unzähliger Beispiele lernt man wie man vor Ort, mit einfachen Mitteln, vom Symptom zur Arbeitsdiagnose kommt und die für den Patienten besten Entscheidungen trifft und die geeigneten Maßnahmen ergreift. Das minimiert die Angst vor dem ersten Dienst.…Der Schein berechtigt dann zur Mitfahrt im ÄBD in einem späteren Semester!“

 

 
Kontakt

Allgemeinmedizinisches Institut
Universitätsstr. 29, 91054 Erlangen

Sekretariat:
Telefon: 09131 85-31140
Fax: 09131 85-31141
E-Mail: allgemeinmedizinatuk-erlangen.de